Vodafone und Cisco testen intelligenten Wifi-Login in deutschen Städten

Vodafone und Cisco testen intelligenten Wifi-Login in deutschen Städten

ogin

Foto: pixabay.com

Zusammen mit Cisco, einem der weltgrößten Hersteller für PC-Hardware, hat Vodafone in drei deutschen Städten eine neue intelligente Wifi-Login Technologie getestet. Bei dieser flirt des WLAN-Zugangs wird vorab geprüft, ob verschiedene Bedingungen erfüllt werden, die eine Verbindung mit vorhandenen Netzen als plausibel identifizieren.

Pilotprojekt für Smartphone-Nutzer

Um Smartphone-Nutzer künftig eine immer bessere Onlineverbindung zu gewährleisten, hat Vodafone Deutschland dieses Pilotprojekt ins Leben gerufen und sich zwei starke Partner aus der IT-Branche mit ins Boot geholt. Chemring Technology Solution und Cisco sollen dabei helfen, den bestmöglichen Internetzugang für Nutzer mobiler Endgeräte ausfindig zu machen.

Mithilfe der geplanten intelligenten Zugangssteuerung sollen Anmeldeprobleme und langsame WLAN-Netzwerke der Vergangenheit angehören. Die von Cisco bereitgestellte „Cisco Policy Suite“ kann auf dem Smartphone installiert werden und soll individuelle Konfigurationsmöglichkeiten für das Auffinden von Hotspots und das automatisierte Verbinden zu Wifi-Netzwerken ermöglichen.

Funktionsweise, Anwendung und Hintergründe

Über die Software der beiden IT-Unternehmen soll für die Anwendung der vom Nutzer erstellten Regelprofile sowie die Gewährleistung einer hohen Verbindungsqualität gesorgt werden. Zu langsame oder inaktive Netzwerke werden dabei automatisch aussortiert. Im Hintergrund und für den Nutzer nicht merkbar werden Benchmarks der einzelnen Drahtlosnetzwerke durchgeführt, welche Aufschlüsse über deren Verbindungsqualität liefern. Diese Datensätze werden dahingehend verarbeitet, dass sie alle verfügbaren Netzwerke nach ihrer Qualität sortieren und eine Tendenz erstellen, welche für künftige Nutzern hinterlegt werden. Die Anmeldung an WLAN-Hotspots soll ebenfalls durch die App erfolgen können.

Der große Telekommunikationsdienstleister Vodafone beabsichtigt mit diesem Projekt, einen weiteren Schritt in Richtung der Verschmelzung und Erweiterung seiner Mobilfunk- und WLAN-Dienste zu machen. Der Markt für öffentliche Hotspots ist sehr gefragt und wächst kontinuierlich, daher versuchen alle großen Dienstleister derzeit, einen Fuß in die Tür zu bekommen und möglichst stark vertreten zu sein. Denn neben den Zusatzeinnahmen durch öffentliche Internetzugänge steigern sie auch die Markenpräsenz und sind somit gleichzeitig eine wirksame Marketingmaßnahme.

Zusammenfassendes Fazit

Künftig wird die Dichte von öffentlichen WLAN-Zugängen immer weiter zunehmen, um irgendwann eine möglichst lückenlose Infrastruktur zu erreichen. Große Telekom-Unternehmen ergreifen bereits jetzt einige konkrete Maßnahmen, um sich einen Platz am Tisch für die Zukunft des mobilen Surfens zu sichern. Vodafone hat zusammen mit Cisco ein Pilotprojekt gestartet, welches in deutschen Städten für eine automatisierte Erkennung von qualitativ hochwertigen WLAN-Netzen sorgen soll. Schon bald soll die vorgestellte Software weiter optimiert und künftig der breiten Masse verfügbar gemacht werden.

 

 

crvev